Immer auf dem Laufenden

Kurznachrichten im Überblick

Modernisierung der Maklergebühren

Maklerrecht

Liebe Leserinnen und Leser,

am vergangenen Donnerstag, den 14. Mai 2020, beschloss der Bundestag den Erlass des Gesetzes über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser.

Das Gesetz wird nach einer Übergangsfrist von 6 Monaten gen Ende Dezember 2020 in Kraft treten. (mehr …)

Video-Konferenzen

Mandanteninformation

Liebe Leserinnen und Leser,

um Sie auch in Zukunft bestmöglich und von Angesicht zu Angesicht beraten zu können, bieten wir Ihnen ab sofort die Möglichkeit einer von uns bereitgestellten Videokonferenz beizutreten. Sprechen Sie uns hierzu einfach an. (mehr …)

StVO-Novelle 2020

Verkehrsrecht

Liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten Sie auf wichtige Neuregelungen in der Straßenverkehrsordnung aufmerksam machen. Am 28.04.2020 ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten und beinhaltet unter anderem drastische Erhöhungen für Bußgelder bei Verkehrsordnungswidrigkeiten. Die Novelle der StVO soll insbesondere für mehr Sicherheit im Radverkehr sorgen.

(mehr …)

Sondernewsletter COVID-19

Aktuelles

Liebe Leserinnen und Leser,

als stolzes Mitglied des DIRO-Verbandes möchten wir Sie auf den gemeinschaftlich erarbeiteten Corona-FAQ-Bereich aufmerksam machen.

Von A – wie Arbeitsrecht – bis V – wie Vorsorgevollmacht – finden Sie dort die Antworten auf allerlei mögliche Rechtsfragen, die sich im Rahmen der aktuellen Gesundheitslage ergeben können.

(mehr …)

Corona – Reiserecht – Miete

Reiserecht – Mietrecht – Bankenrecht

Liebe Leserinnen und Leser,

seit 16. März 2020 ist das Leben aller auf den Kopf gestellt: Seien es Hamsterkäufe von Klopapier und damit verbundene leere Supermarktregale, ausfallende Züge, Schließung von Schulen, Kindergärten und Universitäten, Stornierungen von Flügen und Hotels, Kontaktverbot zu fremden Personen und die Schließung mehrerer Bundesgrenzen. Jeder ist betroffen.

In diesem Newsletter möchten wir Ihnen Ihre rechtlichen Möglichkeiten in der Coronakrise rund um die Themen: Reise und Zahlungsverpflichtungen erläutern.

(mehr …)

Widerruf Kreditvertrag

Bankenrecht

EuGH kippt Widerrufsklausel in Verbraucherkreditverträgen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einem Urteil vom 26.03.2020 (Az.: C-66/19) die Verbraucherrechte beim Widerruf von Kreditverträgen gestärkt.

Im Ausgangsfall schloss ein Verbraucher im Jahr 2012 bei einem inländischen Kreditinstitut einen grundpfandrechtlichen gesicherten Darlehensvertrag (Immobilienkreditvertrag) über 100.000 Euro. Erst im Jahr 2016 erklärte der Darlehensnehmer den Widerruf seiner Vertragserklärung. Grundsätzlich besteht eine 14-tägige Widerrufsfrist, sofern der jeweilige Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt wird.

(mehr …)